Die Wildfrauen-Checkliste

Wann hast du das letzte Mal etwas verrücktes gemacht, etwas das deine Seele auf ursprüngliche, wilde Art wirklich nährt? Wie schaffst du es, aus dem Frust herauszukommen, wenn er da ist? Bei mir ist es beispielsweise der dringende Ruf nach einem Feuer im Garten bei Mondlicht, auch wenn ich müde bin vom Tag, gar keine Lust mehr auf irgendetwas habe. Und wenn ich dann auf diesen Ruf in mir höre, der laut sagt, dass ich nicht zu Vollmond vorm Fernseher hocken soll, fühle ich mich genährt. Und denke mir, dass das so natürlich ist und eigentlich sehr viel mehr Sinn machen würde in meinen Augen, gemeinsam am Feuer zu sitzen, zu singen, zu tanzen, uns Geschichten zu erzählen, statt dass jede von uns alleine vor der Glotze mit Bier oder Wein sitzt und sich von einer Technikkiste Geschichten zeigen und erzählen lässt. „Die Wildfrauen-Checkliste“ weiterlesen

Finde das Licht in dir

Manchmal überwältigt mich gefühlt alles – schlechte Nachrichten, Lärm, Stress, Missstände an allen Ecken und Enden, scheinbar nichts scheint zu funktionieren und ich habe ein schlechtes Gewissen wegen jedem Tun oder Ding, das nicht nachhaltig ist. Auch keine Lösung auf Dauer, ich weiß. „Finde das Licht in dir“ weiterlesen

Mein Wildfrauengeburtstag auf der Alm

Dankbar blicke ich auf meinen Geburtstag zurück. An meinem eigentlichen Ehrentag lud mich eine Freundin zum Frühstück ein, eine andere zum Mittagessen und ich fühlte mich gut genährt mit leckerem Essen und guten Gesprächen. Ein Italientief ließ es in Strömen schütten in dieser Woche und ich wurde fast jeden Tag gut nass, aber die Regenkleidung hielt und ich knackte die 2000km Marke seit 1. Juni, was für mich auch ein Grund zum Feiern war! „Mein Wildfrauengeburtstag auf der Alm“ weiterlesen

WildfrauenReise 2019 – Die einsame Wildfrau auf der großen Insel

Noch kann ich die Erlebnisse auf der kleinen, schwedischen Insel nicht in Worte fassen. Es hat viel mit mir gemacht und das lasse ich noch in mir wirken, auch wenn es schon wieder 2 Monate her ist. Deswegen gibt es hier erstmal einen Bericht der Zeit nach Schweden (die glückliche Wildfrau auf der kleinen Insel folgt später): „WildfrauenReise 2019 – Die einsame Wildfrau auf der großen Insel“ weiterlesen

WildFrauenReise 2018 – Teil 4 – von Möwenfelsen und Steinkreisen im Buchenwald

Der letzte Teil meiner Reise durch Schweden führte mich 2018 an die Küste weiter im Süden, auf einer Karte vom Skaneleden hatte ich mir einfach intuitiv eine interessante Stelle herausgesucht und geschaut, wie ich da hinkam mit Bus und Bahn. Das Wetter war ziemlich herbstlich und meine Mondzeit kündigte sich an, für die nächsten Tage war durchgehend Regen angesagt… war ganz stolz auf mich, dass ich es schaffte, mir einen Campingplatz mit kleinen Hüttchen dort zu suchen, der auch mit dem Bus gut erreichbar war. Und fuhr da einfach mal ins Blaue hinein. „WildFrauenReise 2018 – Teil 4 – von Möwenfelsen und Steinkreisen im Buchenwald“ weiterlesen

Wildfrauen-Sommerzeit

Sommer bedeutet für mich Baden in Flüssen und Seen, so viel Wildfrauenzeit wie möglich und draußen schlafen, zu Mittsommer vor allem Walderdbeeren, Glühwürmchen und der betörende Glücksduft des gelben Labkrautes. Aber da sind auch Stress, Hitze, Gedanken des Mangels und der Unzulänglichkeit, ein Innehalten, Reflektieren und Überprüfen der ersten Jahreshälfte. „Wildfrauen-Sommerzeit“ weiterlesen

Bewegte Zeiten im Außen und Innen

Im Außen ist gerade viel los – in der Politik (da komm ich nicht mit), Städte und ganze Länder rufen den Klimanotstand aus, wir hatten Schnee bis in viele Täler im Mai. In der ganzen Welt gibt es Klimastreiks, Fridays for future, und mittlerweile auch Parents for future. „Bewegte Zeiten im Außen und Innen“ weiterlesen