Mein Zyklus und die Arbeitswelt

Die Zeichen stehen auf rot – blutrot -mondzeitrot. Sie kündigt sich meist schon Tage vorher an. Meine Familie kann ein Lied davon singen und beim Blick auf die Zyklusuhr an meiner Zimmertür hoffen, dass es bald soweit ist. In Fluss kommen, ins Fließen und Loslassen, weich werden. „Mein Zyklus und die Arbeitswelt“ weiterlesen

WildFrauenReise 2018 – Teil 4 – von Möwenfelsen und Steinkreisen im Buchenwald

Der letzte Teil meiner Reise durch Schweden führte mich 2018 an die Küste weiter im Süden, auf einer Karte vom Skaneleden hatte ich mir einfach intuitiv eine interessante Stelle herausgesucht und geschaut, wie ich da hinkam mit Bus und Bahn. Das Wetter war ziemlich herbstlich und meine Mondzeit kündigte sich an, für die nächsten Tage war durchgehend Regen angesagt… war ganz stolz auf mich, dass ich es schaffte, mir einen Campingplatz mit kleinen Hüttchen dort zu suchen, der auch mit dem Bus gut erreichbar war. Und fuhr da einfach mal ins Blaue hinein. „WildFrauenReise 2018 – Teil 4 – von Möwenfelsen und Steinkreisen im Buchenwald“ weiterlesen

WildfrauenReise 2018 – Teil 3 – Bergslagsleden – Öffne dein Herz für die Schönheit des Landes und deines Lebens!

Nach dem doch eher vollen Tiveden-Nationalpark traf ich in den nächsten Tagen vergleichsweise wenige Leute… bis auf eine kleine Gruppe deutscher Studenten war ich an den Rastplätzen ganz alleine und traf auch untertags nur selten jemanden. Der Bergslagsleden ist einer von ganz vielen Weitwanderwegen in Schweden, ist gut beschildert, Karten gibt es vor Ort und auch vorab im Internet zum Planen. Sogar als App kann man sich Streckeninfos downloaden.
„WildfrauenReise 2018 – Teil 3 – Bergslagsleden – Öffne dein Herz für die Schönheit des Landes und deines Lebens!“ weiterlesen

Wildfrauen-Sommerzeit

Sommer bedeutet für mich Baden in Flüssen und Seen, so viel Wildfrauenzeit wie möglich und draußen schlafen, zu Mittsommer vor allem Walderdbeeren, Glühwürmchen und der betörende Glücksduft des gelben Labkrautes. Aber da sind auch Stress, Hitze, Gedanken des Mangels und der Unzulänglichkeit, ein Innehalten, Reflektieren und Überprüfen der ersten Jahreshälfte. „Wildfrauen-Sommerzeit“ weiterlesen

Von Schwanenfrauen und Wellenkraft

Im Morgenlicht meinen Körper spüren, wie er sich bewegt, atmet. Durch den Wald gleiten unter Sonnenstrahlen, Kräuter und Blumen am Wegesrand. Steil bergauf. Die Gedanken kommen zur Ruhe, welch Frieden! Langsamer werden, je länger sich der Berg hinzieht. Jeden Grashalm neben mir winken sehen, nur noch meinen tiefen Atem hören. Meine Muskeln sind wach und voller lebendiger Kraft. „Von Schwanenfrauen und Wellenkraft“ weiterlesen