Schweden 2021 – 2333km gen Norden zum Outdoorcenter Bergslagsgården

Wo fängt man an zu erzählen, wenn man von einer wunderbaren Reise zurückkehrt? Von den Dingen, die am meisten beeindruckt haben, von der Begeisterung für das Land, von den lieben Begegnungen oder einfach der Reihe nach? Oder um das Gefühl so lange wie möglich in einem zu tragen, das sich so schön nach Urlaub und Freiheit und Vertrauen anfühlt? Den Schwedenblues verhindern wollen, wo ich einfach nur mehr zurück will? Wohl eine Mischung aus allem… (und ich hab ja nicht mal die Blogartikel von 2019 fertig, da fehlt noch einer, den ich schon lange angefangen habe… nun denn, alles geht halt nicht 😉

„Schweden 2021 – 2333km gen Norden zum Outdoorcenter Bergslagsgården“ weiterlesen

Radtour über die Alpen oder die Lebensreise

Vor einigen Jahren hatte ich mal die Idee, meine Lebensreise zu radeln, von meinem Geburtsort über die verschiedenen Stationen meines Lebens bis zu meinem jetzigen Wohnort – da ich in Thüringen aufgewachsen bin und nun in Kärnten lebe, sind das schon einige Kilometer, irgendetwas um die 800. Da heuer vieles anders ist, dachte ich an eine Radtour als gute Reisevariante, da ist Abstand gegeben. Meine Eltern besuchten uns und nahmen mich mitsamt Fahrrad und Gepäck in ihrem Auto mit zu sich, so konnte ich zumindest den zweiten Teil der Lebensreise radeln. Auch um einmal zu schauen, ob mir diese Art von Reise überhaupt zusagt. Zwar war ich in meiner Jugend mit einer Gruppe schon nach Wien und Prag gefahren, aber da war alles vororganisiert. „Radtour über die Alpen oder die Lebensreise“ weiterlesen

Über Klimastreiks und Naturverbindung

Meine Muskeln sind etwas strapaziert, meine Stimmbänder ebenso nach dem gestrigen Tag, aber die Laune trotz einiger Startschwierigkeiten hervorragend. Wir haben es geschafft, mit den Kindern 25km Rad zu fahren, den Bus zum Startpunkt zu erreichen und knapp 2 Stunden durch die Stadt zu laufen, Streikschilder hochzuhalten und aus voller Kehle Protestlieder zu singen. Eine beachtliche Leistung, waren wir doch vorher alle mehr als müde und keiner wollte eine Stunde in eine Richtung radeln. Gestern war in Klagenfurt eine Samstags-Aktion der Fridays for future zum Thema „Save the trees“, bei der wir vom Hauptbahnhof durch die Stadt über normalerweise viel befahrene Straßen zum Stadion gezogen sind, in dem ja gerade noch For Forest zu sehen ist, ein Wald mitten in der Arena. „Über Klimastreiks und Naturverbindung“ weiterlesen